Schul-Mediatoren

 

 

ab dem Sommer 2014 bieten wir – Renate Hopfe, Renate und Christian Seifert - in der Bruno-Lorenzen-Schule als ehrenamtlich tätige Senioren des Verbandes Seniorpartner in School e.V. (SiS)

 

           jeweils dienstags von 09.20 h bis 13.00 h im Raum 52 Mediation an. 

 

Was bedeutet das?

 

Bei Konflikten vermitteln wir als unparteiische Dritte. Wir wollen Schülerinnen und Schülern dabei helfen, eine von allen gemeinsam getragene und gewaltfreie Lösung zu finden. Entscheidend ist für uns, dass bei der Mediation jede und jeder durch die Konfliktklärung gestärkt wird. 

 

Die Teilnahme an dem Angebot ist freiwillig und die Gespräche sind absolut vertraulich, d.h. wir verpflichten uns sich zur Verschwiegenheit. Wir haben in einer Ausbildung umfangreiche Kenntnisse in Techniken der Gesprächsführung und der Mobbing-Intervention erworben. 

 

Der Verband Seniorpartner in School  wird unterstützt vom Bundesministerium
für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

 

SchulSenioren

80 Stunden umfasste die Ausbildung als SchulseniorIn. Zu den Inhalten gehörten Gesprächstechniken, Mediation und Mobbing-Intervention. Seit dem Beginn des Schuljahres 2014/2015 unterstützen die drei Schulsenioren Christian und Renate Seifert und Renate Hopfe die Arbeit an der Bruno-Lorenzen-Schule. Ihr Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen bei Konflikten untereinander, mit Lehrern oder anderen zu helfen. Dabei bringen sie natürlich auch ihre eigene Erfahrungen mit ein und viel Zeit mit. Die Schülerinnen uns Schüler nehmen es als Vorteil, dass die Schulsenioren mit ihnen absolut vertraulich sprechen. Jeden Dienstag stehen sie den Schülerinnen und Schülern in der Schule als Ansprechpartner zur Verfügung.