Projekt Bläserklassen

Adventskonzert 2016

Ein „satter“ Sound von über 50 Bläsern beim Weihnachtskonzert 2014

Das innovative Konzept der Bläserklasse: „ Learning by Doing!“

Die Bläserklasse ist eine Schulklasse mit einem besonderen musikalischen Profil:

dem Klassenmusizieren mit Orchesterblasinstrumenten und Percussion.

Sie arbeitet nach einer seit 30 Jahren bewährten Methode und gewinnt in Deutschland immer mehr überzeugte Anhänger.

Jeder Schüler erlernt von der Pike auf an zwei Jahre lang ein Instrument seiner Wahl, mit dem er von Anfang an gemeinsam mit allen Mitschülern zweimal pro Woche im Klassenverband musiziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Auswahl stehen:

  • Querflöte
  • Waldhorn
  • Tuba
  • Klarinette
  • Altsaxophon
  • Trompete
  • Posaune
  • Euphonium (kleine Tuba)
  • Percussion (Drumset, Mallets etc.)

Alle Instrumente (bis auf die Percussion-Instrumente) werden gegen eine Leihgebühr von der Schule zur Verfügung gestellt.

Ein wesentliches Standbein dieser Methode und Garant für ein fachlich einwandfreies Instrumentalspiel ist die Kooperation mit der Kreismusikschule, die außerdem noch in unmittelbarer räumlicher Nachbarschaft liegt. Von Beginn an arbeiten die Fachlehrer, Herr Albers, Herr Carstens, Herr Igaunis und Herr Neu, gut mit uns zusammen.

Die Bläserklasse wird seit dem Schuljahr 2005/06 in jedem neuen Jahrgang 5 verbindlich für zwei Jahre im normalen Musikunterricht angeboten und von Frau Trenktrog geleitet.

 

Alle Schüler der Bläserklasse haben:

  • drei Stunden Musikunterricht im Klassenverband (gemeinsames Musizieren im Orchester)

eine Stunde instrumentalen Gruppenunterricht mit einem externen, dafür qualifizierten Instrumentallehrer auf ihrem jeweiligen Instrument, der in der Kreismusikschule stattfindet. Instrumentalunterricht und das gemeinsame Musizieren im Klassenverband sind genau aufeinander abgestimmt und finden am Vormittag statt

„Bläserklassenschüler" haben somit vier Stunden Musik pro Woche.