Bilingualer Unterricht

Im Schuljahr 2012/13 startete die Bruno-Lorenzen-Schule den Aufbau des bilingualen Unterrichts mit der Zielsprache Englisch. Unter „bilingualem Unterricht“ versteht man einen Fachunterricht, der in einer Fremdsprache abgehalten wird. In den Klassen 5 und 6 findet dazu ein Vorbereitungskurs statt, der interessierten Schülerinnen und Schülern nach Rücksprache mit der jeweiligen Englischlehrkraft offensteht. In dem Kurs werden kommunikative Fähigkeiten ausgebaut und erste Verwendung von Fachbegriffen angebahnt. Ab Klasse 7 wird das Fach Weltkunde für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in englischer Sprache erteilt. Parallel dazu werden auch die deutschen Fachbegriffe eingeführt. Die Benotung der Schülerinnen- und Schülerleistungen in dem Sachfach erfolgt grundsätzlich unabhängig von ihren fremdsprachlichen Fähigkeiten.

Im Schuljahr 2014/15 wurde zum ersten Mal eine Lerngruppe der Klassenstufe 7 im Fach Weltkunde bilingual unterrichtet. Dabei ist die vorherige Teilnahme am Vorbereitungskurs wünschenswert, aber nicht Bedingung. Nach seinen bisherigen Erfahrungen mit der ersten Bili-Lerngruppe befragt, betonte Kalle Umland, dass die Teilnahme am Bili-Unterricht für viele Schülerinnen und Schüler sinnvoll ist, da sie dort einen erweiterten Wortschatz aufbauen und Inhalte vertiefen und verfestigen.

Schüler erklären Bilingualen Unterricht
Die erste Bili-Lerngruppe der Bruno-Lorenzen-Schule (Klasse 8e) in einer Weltkunde-Stunde.